Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Wanderungen / Nordpfälzer Bergland, Donnersberg und Leininger Land / Donnersberg, Adlerbogen und Tannenfels

Donnersberg, Adlerbogen und Tannenfels

Die Wanderung führt zunächst am Donnersberg entlang, bevor wir den Aufstieg zum höchsten Punkt der Pfalz angehen. Vom Königstuhl schweift unser Blick gen Norden. Wir laufen auf dem Hochplateau zum Ludwigsturm mit seinem 360°-Panoramablick. Nach einem Abstecher zum rekonstruierten Keltenwall erreichen wir den Adlerbogen. Auf dem Rückweg sehen wir noch Turmreste der einstigen Burg Tannenfels.

Länge: 12,6 km, An-/Abstieg: 390 m

Karte



Wegstrecke

Wir wandern am Parkplatz gegenüber des Straßenschilds mit der Markierung des Pfälzer Höhenwegs, dem blau-weißen Wegzeichen Pfälzer Höhenweg, auf den Schotterweg nach Westen. An Abzweigungen folgen wir weiter unserem Weg. Es geht an einem Brunnen vorbei und bei einer weiteren Abzweigung rechts. Bald darauf geht es geradeaus auf den Asphaltweg und wenige Meter weiter mit dem roten Balken roter Balken links Richtung „Königstuhl” (0:40).

Brunnen am Wegrand
Brunnen am Wegrand
Marienthaler Klause
Marienthaler Klause
Auf dem Königstuhl
Auf dem Königstuhl

An einer Abzweigung geht es geradeaus langsam aufwärts. Nach einer Weile bietet sich ein Abstecher zur Marienthaler Klause an, ein Hinweisschild weist uns den Weg (1:00).

Wir laufen zurück und halten uns an der Abzweigung rechts. Wieder auf dem Weg geht es einige Meter nach links und mit dem roten Balken roter Balken rechts auf den Pfad. Nach einer Weile geht es an einer Kreuzung rechts. Wir queren einen Forstweg und halten uns bei der folgenden Abzweigung links. Wir orientieren uns weiter an dem roten Balken roter Balken und erreichen den Königstuhl (1:40).

Wir folgen weiter dem Weg, halten uns an der Gabelung links und passieren die Keltenhütte. Am Waldhaus biegen wir mit der Markierung des Pfälzer Höhenwegs Pfälzer Höhenweg rechts ab zum Ludwigsturm (1:55).

Wir laufen links am Turm vorbei und am Forstweg links mit der Achsnagel-Markierung auf dem Erdwall zum rekonstruierten Keltenwall.

Auf dem Ludwigsturm
Auf dem Ludwigsturm
Skulptur der Pferdegöttin Epona
Skulptur der Pferdegöttin Epona
Rekonstruierter Keltenwall
Rekonstruierter Keltenwall

Es geht wieder zurück zum Forstweg und mit Pfälzer Höhenweg links auf den Pfad. Wir kreuzen zwei Fahrwege, laufen an der Verzweigung recht weiter und gelangen zu einer Schutzhütte. Unterhalb der Hütte hat man vom Hirtenfels einen schönen Ausblick auf die Umgebung. Wir biegen an der Hütte rechts ab und wandern einige Meter weiter links den Pfad hinunter. Am Fluggelände geht es links den Pfad hinab zum Adlerbogen auf dem Moltkefelsen (2:25).

Wir wandern links auf den Pfad, der uns auf dem Pfälzer Höhenweg Pfälzer Höhenweg weiter abwärts führt. An einer Kreuzung geht es scharf rechts und kurz darauf links. Am Ende des Weges wenden wir uns am Zaun nach links. Bald darauf geht es links auf die Straße. Bei der nächsten Gelegenheit biegen wir rechts auf den Forstweg ein. Wir treffen auf den blau-roten Balken blau-roter Balken, dem wir geradeaus folgen.

Schutzhütte am Hirtenfels
Schutzhütte am Hirtenfels
Adlerbogen
Adlerbogen
Turmrest der Burg Tannenfels
Turmrest der Burg Tannenfels

Etwa 20 Meter nach einem Brunnen ist ein Schild zur Ruine Tannenfels an einem Baum befestigt. Ein abenteuerlicher Pfad führt hinauf zum Bergsporn, wo allerdings nur noch Vertiefungen von der ehemaligen Burganlage künden. Wieder auf dem Weg sehen wir einige Meter weiter über uns die Mauerreste eines Turms (2:45).

Wir wandern oberhalb des Spielplatzes geradeaus. Einige Minuten später geht es bei einer Gabelung links hinauf. Nach einer Weile erreichen wir die Straße und biegen rechts zum Parkplatz ab, an dem unsere Wanderung endet (3:15).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.