Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Wanderungen / Sickinger Höhe und Westrich / Steinzeitmenschen und Wasserschaupfad

Steinzeitmenschen und Wasserschaupfad

Wallhalben - Wohnplatz der Steinzeitmenschen - Kneispermühle - Weihermühle - Wasserschaupfad im Odenbachtal - Kessel - Saalstadt - Wallhalben

Länge: 15,1 km, An-/Abstieg: 300 m

Karte


Wegstrecke

Wohnplatz Steinzeitmenschen
Am Wohnplatz der Steinzeitmenschen

Wir starten unsere Wanderung an der Bushaltestelle im Ortszentrum von Wallhalben. Es geht über die Wallhalbe und mit der Markierung "gelb-roter Balken" gelb-roter Balken links in die Schulstraße. Wir folgen der Straße am Schulgelände vorbei und biegen am Wendeplatz rechts auf den Asphaltweg Richtung "Schmitshausen". Es geht am Sportplatz vorbei. Wir passieren einen geologischen Aufschluss und wandern auf dem Weg im Tal der Wallhalbe entlang. Bei einer Abzweigung nach der Kläranlage geht es geradeaus und an der Gabelung ("WLP 15") kurz darauf links. Einige Meter weiter biegen wir mit der Markierung "Rose" Gräfin-Sonja-Bernadotte-Weg rechts auf den Pfad zu einem ehemaligen Wohn­platz von Steinzeitmenschen (0:35).

Wir laufen wieder zurück zur Abzweigung und folgen dem gelb-roten Balken gelb-roter Balken rechts auf dem Fahrweg zur Kneispermühle (0:55).

Wir biegen mit dem gelben Kreuz gelbes Kreuz links auf den Asphaltweg, überqueren die Wallhalbe und die Landstraße und wandern rechts auf den Pfad (Richtung "Wasserschaupfad"). Es geht über einen Steg und kurz da­rauf auf die Straße. Links sehen wir einen markanten Felsen. In der Straßenkurve geht es links Richtung "Weihermühle" den Schotterweg hinauf. In der Kurve wandern wir ge­radeaus und kommen bald daraus aus dem Wald heraus.

Sickinger Höhe
Blick auf die Sickinger Höhe
Wasserfall Odenbachtal
Der Kessel mit Wasserfällen am Wasserschaupfad
Wallhalben
Blick auf Wallhalben

Es geht geradeaus auf den asphaltierten Weg. Wir überqueren die Straße und wenden uns rechts auf den Weg. Auf der Höhe folgen wir dem Weg hinunter Richtung "Wasserschaupfad". Es geht an einer Schutzhütte des PWV Herschberg vorbei und in den Wald hinein. Wir folgen dem Weg in Kehren abwärts gelbes Kreuz. An einer Abzweigung geht es scharf links den Pfad zu Weihermühle hinab (2:00).

Wir biegen links auf den Asphaltweg ab und folgen nun der roten 1 1. An der Abzweigung nach der Bildtafel geht es links auf den Wasserschaupfad in das Odenbachtal hinein. Bei der Kreuzung geht es geradeaus. Wir folgen nun dem Weg am Bach entlang, unterwegs können wir Heckrinder sehen. Wir passieren Infotafeln und einige Fischweiher. An der Schutzhütte lohnt sich ein Abstecher links zu einem überhängenden Felsen mit einem kleinen Was­serfall. Unser Weg führt über den Odenbach und links zum Kessel mit seinen beiden Wasserfällen (2:45).

Wir folgen nun der blauen Scheibe blauer Punkt hinter den Felsblöcken hinauf und machen einen Abstecher zum Kesselblick. Wieder zurück auf dem Pfad biegen wir nach den Stufen rechts ab. Es geht nun teils kräftig aufwärts. Wir wenden uns rechts auf die Straße, die uns nach Saalstadt führt (3:10).

Es geht links in die Hauptstraße blauer Punkt, der wir in Biegungen folgen. Gegenüber der Wiesenstraße beginnt ein Rad­weg parallel zur Straße, dem wir nun folgen und den Ort wieder verlassen. Es geht gera­deaus auf den Asphaltweg. Bald darauf sehen wir rechts im Tal Wallhalben liegen. An der Gabelung oberhalb der Biogasanlage wandern wir rechts abwärts nach Wallhalben. Es geht links die Gartenstraße hinab und rechts in die Pirmasenser Straße zur Bushaltestelle (3:45).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.