Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Wanderungen / Südlicher Pfälzerwald und Wasgau / Altschlossfelsen und Dianabild

Altschlossfelsen und Dianabild

Die Wanderung im südlichen Pfälzerwald führt uns an der deutsch-französischen Grenze entlang zu den imposanten Altschlossfelsen bei Eppenbrunn. Anschließend besuchen wir das Dianabild, das vermutlich von einem Römer in den Stein modelliert wurde und auch heute noch zu erkennen ist.

Länge: 15,1 km, An-/Abstieg: 265 m

Karte


Wegstrecke

Stüdenbachweiher
Stüdenbachweiher
Altschlossfelsen
Altschlossfelsen
Dianabild
Dianabild

Unsere Wanderung beginnt am nördlichen Ende des Stüderbachweihers. Wir laufen links auf dem Teerweg am Gewässer vorbei („Bach ohne Grenzen”). Am Sägeweiher geht es mit 2 links vorbei. Bei einer Verzweigung wenden wir uns rechts und an der Wegspinne kurz darauf erneut rechts. Vor einem weiteren Weiher halten wir uns links und wandern langsam aufwärts. Nach einem größeren Anstieg erreichen wir die Zollstock-Hütte an der deutsch-französischen Grenze (0:50).

Wir laufen mit dem blau-weißen Balken blau-weißer Balken scharf rechts hinauf. Unser Weg führt teils kräftig bergan und auf der Höhe an der Grenze entlang. An Sandsteinfelsen vorbei wandern wir wieder abwärts, an Abzweigungen folgen wir dem Hauptweg und laufen an einer Kreuzung geradeaus hinauf. Es geht nun munter auf und ab. Wir richten uns am Abzweigungen weiter nach der gut sichtbaren Markierung blau-weißer Balken.

Nach einer Weile entfernt sich unser Weg von der Grenze und biegt nach Norden ab. Wir wandern auf den Forstweg und bei einer Kreuzung in der Kurve den Pfad zu den Altschlossfelsen bergan (2:05).

Wir folgen dem Weg links an den Felsen vorbei und laufen durch ein Felsentor. Der Weg führt an weiteren Felsen und Felsüberhängen entlang. Am Südende der Altschlossfelsen bietet sich mit 3 scharf rechts ein Abstecher von 150 Metern zu einem Aussichtspunkt und Rastplatz an (2:35).

Wieder zurück auf dem Wanderweg geht es am Ende des Pfads rechts hinab. Bald darauf halten wir uns an einer Verzweigung links und wandern einige Meter weiter geradeaus zum Dianabild (Rocher der Diane, 2:55).

Wir laufen wieder zurück zur Kreuzung und wenden uns mit der Markierung des Altschloßpfads Altschloßpfad links Richtung „Eppenbrunn”. Nach der Rastmöglichkeit geht es links den Graspfad hinunter und das Martelbachtal entlang. Nach einer Weile queren wir einen Schotterweg und laufen wenige Minuten später rechts den Weg abwärts. Wir wandern an der Verzweigung über die Brücke und geradeaus auf den Schotterweg nach Eppenbrunn (3:45).

Es geht links auf die Straße, vor der Brücke rechts auf dem Fußweg am Bach entlang und durch den Park Altschloßpfad. Am Ende des Wegs biegen wir rechts auf die Straße ein und laufen rechts in die Neudorfstraße. Es geht links in die Altschloßstraße und nach der Klinik auf den Pfad, der uns oberhalb des Mühlweihers vorbei führt. Bald verlässt uns das bisherige Wegzeichen und wir laufen mit 4 geradeaus zum Stüderbachweiher, an dem wir die Wanderung begonnen haben (4:15).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.