Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Wanderungen / Südlicher Pfälzerwald und Wasgau / Neukastel, Kleiner Hahnstein und Madenburg

Neukastel, Kleiner Hahnstein und Madenburg

Auf teils unmarkierten Wegen entdecken wir die Gegend zwischen Leinsweiler und Annweiler. Zunächst passieren wir den Slevogthof und besuchen die einstige Burg Neukastel. Der nächste Höhepunkt sind die Aussichtspunkte auf dem Föhrlenberg. Im weiteren Verlauf bietet sich ein Abstecher zur Burgruine Scharfenberg an, bevor wir auf einem unmarkierten Weg den Kleinen Hahnstein mit seinem imposanten Felsen besteigen. Zum Abschloss besuchen wir die Ruine Madenburg, bei einem herrlichen Blick über die Rheinebene können wir hier einkehren.

Länge: 15,8 km, An-/Abstieg: 600 m

Karte



Wegstrecke

Unsere Wanderung startet im Ortskern von Leinsweiler am Ende der Hauptstraße. Wir folgen der Weinstraße nach Norden grünes Dreieck in weißem Punkt und wenden uns links in die Kirchstraße. Es geht am Friedhof vorbei und an der zweiten Abzweigung scharf rechts. Kurz darauf schweift unser Blick hinab nach Leinsweiler, im Hintergrund sehen wir die Madenburg auf dem Berg thronen. Wir wenden uns links und passieren den Slevogthof (0:15).

Leinsweiler und Madenburg
Aussicht auf Leinsweiler und die Madenburg
Slevogthof
Slevogthof
Auf der einstigen Burg Neukastel
Auf der einstigen Burg Neukastel

Nach dem Parkplatz wandern wir rechts den Pfad hinauf („Fels”) und an der Abzweigung einige Minuten später rechts zur Ruine Neukastel hinauf (0:25).

Wir laufen wieder hinab zur Abzweigung und geradeaus zum Hexentanzplatz. An der dortigen Wegspinne geht es geradeaus den schmalen Pfad in Kehren aufwärts 7. Wir folgen dem Forstweg einige Meter nach rechts und wenden uns links auf den Pfad. An der folgenden Verzweigung geht es steil bergan zum Duddefliecher-Startplatz. Wir blicken hinab nach Ranschbach und weit über die Rheinebene bis zum Odenwald.

Blick vom Föhrlenberg auf Ranschbach
Blick vom Föhrlenberg auf Ranschbach
Aussicht vom Föhrlenberg auf Burg Trifels, Anebos und Ruine Scharfenberg
Aussicht vom Föhrlenberg auf Burg Trifels, Anebos und Ruine Scharfenberg
Ruine Scharfenberg
Ruine Scharfenberg

Wir folgen dem Pfad auf dem Bergrücken entlang und gelangen zum Slevogtfels mit einem herrlichen Ausblick auf Burg Trifels, Anebos und Ruine Scharfenberg. Es geht den Pfad hinab 7 und ohne Wegzeichen rechts auf den Forstweg. Wenige Minuten später laufen wir in einer Kurve links den Pfad abwärts. Am Ende geht es rechts Pfälzer Weinsteig und am Parkplatz vorbei. Wir queren die Straße und folgen dem Pfad.

An einer Abzweigung bietet sich mit dem Wegzeichen des Annweilerer Burgenwegs Annweilerer Burgenweg ein Abstecher hinauf zur Ruine Scharfenberg an. Bei einer Verzweigung laufen wir weiter hinauf und halten uns kurz darauf scharf rechts. Bei der Infotafel geht es links zur Burgruine.

Wir laufen wieder hinab und wenden uns rechts grünes Dreieck in weißem Punkt. Es geht schräg über die Straße und den Pfad hinein, der in der Nähe der Straße entlangführt. Wir queren einen Forstweg und halten uns an einer Verzweigung links weißes Dreieck. Kurz darauf verlassen wir bereits wieder die Markierung und wandern halb links den Schotterweg aufwärts. An der Wegspinne wenden wir uns links. Bei einer Rastmöglichkeit geht es rechts den Pfad bergan auf den Kleinen Hahnstein (1:30).

Wieder am Rastplatz angekommen biegen wir rechts ab. An Abzweigungen folgen wir dem Hauptweg geradeaus. Nach einer Weile vollzieht der Schotterweg eine scharfe Rechtskurve. Einige Meter weiter wenden wir uns mit dem gelb-grünen Balken gelb-grüner Balken scharf links auf den Pfad und erreichen Waldhambach. Es geht die Straße hinab, geradeaus in die Straße „Im Gässel” und in die Madenburgstraße. Wir wandern auf den Schotterweg und halten uns am Kreuz links. Wir passieren den Wälgerschlebbelbrunnen. Einige Meter vor dem Pietahäuschen am Parkplatz biegen wir scharf rechts auf den Nordic-Walking-Weg ab. Bald darauf wandern wir an der Abzweigung mit dem Pfälzer Weinsteig Pfälzer Weinsteig scharf links den Pfad in Kehren bergan zur Madenburg (3:30).

Kleiner Hahnstein
Kleiner Hahnstein
Wälgerschlebbelbrunnen
Wälgerschlebbelbrunnen
Ruine Madenburg
Ruine Madenburg
Eberhardsbau mit Treppenturm
Eberhardsbau mit Treppenturm
Blick in den Burghof
Blick in den Burghof
Weg nach Leinsweiler mit Blick zum Slevogthof
Weg nach Leinsweiler mit Blick zum Slevogthof

Nach Besichtigung der Burgruine folgen wir weiter dem Pfälzer Weinsteig Pfälzer Weinsteig Richtung "Leinsweiler". Nach dem Parkplatz geht es rechts den Hohlpfad abwärts. Wir queren eine Straße. Bald darauf verlassen wir den Wald und laufen durch die Weinberge. An der folgenden Kreuzung geht es links auf den Betonweg. Vor uns sehen wir wieder den Slevogthof mit seinem markanten weißen Türmchen. In der Kurve halten wir uns links und laufen ohne Wegzeichen die Stufen hinab. Wir wenden uns links auf den Grasweg und kurz darauf rechts. In Leinsweiler geht es rechts auf die Straße und einige Meter weiter links die Treppe abwärts. Wir wenden uns links auf die Weinstraße und gelangen wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung (4:00).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.