Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / B / Ruine Bärenställe

Ruine Bärenställe

49° 19' 33" N, 7° 23' 21" O

DD,dddd°(WGS84)
49.32582° N, 7.3891° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 19.549' N, 7° 23.346' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 19' 33" N, 7° 23' 21" O
UTM(WGS84)
32U 382947 5464925

Geschichte

Ruine Bärenställe
Ruine Bärenställe
Häuschen an den Bärenställen
Häuschen an den Bärenställen

Die Bärenställe, im Volksmund auch „Bärenzwinger” genannt, waren eine Menagerieanlage bei Schloss Karlsberg. Die Anlage von Tiergehegen mit ungewöhnlichen Tieren war bereits seit der Frührenaissance sehr beliebt. Das kreisförmige Gelände ist mit den steinernen Fundamenten von 20 kleinen Häuschen besetzt, vom Hang konnten Besucher die Tiere gut in Augenschein nehmen. Im Zentrum der Menagerie befand sich eine quadratische Insel mit einem sie umgebenden Wassergraben. Allerdings waren hier wohl keine Bären untergebracht, den Schwerpunkt dürften seltene Vögel, Affen und Pfaue bilden.

Wandervorschlag