Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / N / Burg Neu-Bolanden

Burg Neu-Bolanden

Historie

Mauerrest der Ruine Neu-Bolanden
Mauerrest der Ruine Neu-Bolanden

Die Burg Neu-Bolanden bei Bolanden wurde im 13. Jahrhundert errichtet. Im Bauernkrieg 1525 wurde die Burg ausgeplündert und niedergebrannt. Beim Wiederaufbau erfolgte eine Umgestaltung zu einem Schloss und diente als Verwaltungs- und Witwensitz. Endgültig zerstört wurde die Anlage im Jahre 1689 durch die Franzosen während des Pfälzischen Erbfolgekriegs. Um 1822 wurden die Reste bis auf die noch heute erhaltenen Teile abgebrochen.

Heutzutage sind nur noch wenige Mauerreste vorhanden. Von dem Rundturm schweift der Blick über Bolanden bis zum Donnersberg.

49° 38' 22" N, 8° 0' 52" O/ 260 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.63933° N, 8.0145° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 38.36' N, 8° 0.87' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 38' 22" N, 8° 0' 52" O
UTM(WGS84)
32U 428846 5498997

Wanderung