Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / N / Burg Neukastel

Burg Neukastel

Historie

Aussicht Ruine Neukastel
Blick von der Ruine Neukastel auf die Rheinebene

Die Burg Neukastel, auch Neukastell oder Nicastel genannt, ist eine pfalzgräfliche Burg aus dem 12. Jahrhundert oberhalb von Leinsweiler. Sie wurde 1123 erstmalig erwähnt. Während des Bauernkrieges 1525 erlitt die Burg einige Schäden, wurde aber wieder teilweise aufgebaut. Auch im Dreißigjährigen Krieg zwischen 1618 und 1648 wurde die Burg erheblich beschädigt, während des Pfälzischen Erbfolgekriegs 1689 erfolgte die endgültige Zerstörung.

Sie besteht aus einer Oberburg mit Aussichtsplattform auf einem Sandsteinfelsen und einer Unterburg mit Felsenhöhle und Halsgraben. Es sind nur noch wenige Mauerreste sichtbar.

Von der Plattform schweift der Blick zur Burgruine Neuscharfeneck im Norden und über die Rheinebene zum Odenwald und dem Schwarzwald. Im Westen ist die Ruine Scharfenberg zu sehen.

49° 11' 21" N, 8° 0' 56" O/ 398 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.1892° N, 8.01568° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 11.352' N, 8° 0.941' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 11' 21" N, 8° 0' 56" O
UTM(WGS84)
32U 428278 5448955

Wanderung