Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / N / Burg Neuleiningen

Burg Neuleiningen

Historie

Burgruine Neuleiningen

Die Burg Neuleiningen wurde nach einer Erbteilung um 1250 erbaut. Zusammen mit der Burg Battenberg kontrollierte sie den Eingang des Eckbachtals. Während des Bauernkriegs (1525) wurde die Burg ohne Kampf den aufständischen Bauern geöffnet, die freundlich und üppig bewirtet wieder abzogen, ohne größeren Schaden anzurichten. Diese Episode wurde von Heimatdichter Paul Münch in seinem Mundartgedicht "Die Gräfin Eva vun Neileininge" beschrieben.

Die Burg wurde während des Pfälzischen Erbfolgekrieges von französischen Truppen im Jahr 1690 komplett niedergebrannt.

49° 32' 34" N, 8° 8' 23" O/ 276 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.54276° N, 8.13979° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 32.566' N, 8° 8.387' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 32' 34" N, 8° 8' 23" O
UTM(WGS84)
32U 437769 5488150

Wanderung