Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / F / Falkensteiner Schlucht

Falkensteiner Schlucht

49° 35' 37" N, 7° 51' 2" O

DD,dddd°(WGS84)
49.59368° N, 7.85555° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 35.621' N, 7° 51.333' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 35' 37" N, 7° 51' 2" O
UTM(WGS84)
32U 417292 5494085

Geschichte

Felsengang Falkensteiner Schlucht

Die Gesteine in der Falkensteiner Schlucht entstanden durch Ausbrüche des Donnersbergvulkans vor etwa 285 Millionen Jahren. Aufgrund der zähen Konsistenz seines Magmas bildeten sich hochaufragende Felsnadeln, die bei weiterer Magmenzufuhr kollabierten. Die aus Rhyolith bestehenden Felsnadeln fielen die Flanken des Vulkans hinab. Diese Gesteinsbruchstücke wurden mit zunehmender Entfernung immer mehr abgerundet und im Falkensteiner Tal durch Ausfällung von Quarz verfestigt. Die hohen Felswände sind sehr widerstandsfähig. Der Felsendurchgang wurde bergmännisch in den Fels getrieben.

Wanderung