Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / G / Glockenturm Falkenstein

Glockenturm Falkenstein

49° 36' 23" N, 7° 52' 19" O

DD,dddd°(WGS84)
49.60632° N, 7.87207° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 36.379' N, 7° 52.324' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 36' 23" N, 7° 52' 19" O
UTM(WGS84)
32U 418507 5495472

Geschichte

Protestantischer Glockenturm
Protestantischer Glockenturm

Der Glockenturm entstand aus dem Wunsch der Falkensteiner Protestanten heraus, mit eigenen Glocken zur Taufe, dem Gebet oder zur Beerdigung zu rufen. Ab 1884 nahmen die Pläne konkrete Formen an, die Konzeption lehnte sich an die am Ende des 19. Jahrhunderts in Bayern beliebten neuromanischen Stil an. Der Bau wurde durch Spenden finanziert, der Eisenindustrielle Carl von Gienanth stiftete 2000 Mark des auf insgesamt 2650 Mark projektierten Baus. Am 6. Juni 1886 fand die feierliche Einweihung des Glockenturms statt. Der Wunsch der Protestanten nach einer eigenen Kirche erfüllte sich bis heute nicht.

Wandervorschläge