Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / H / Hexenstein

Hexenstein

Ritterstein Nr. 227

Historie

Hexenstein

Der Hexenstein wurde vom Pfälzerwald-Verein Wachenheim am Hexenplatz aufgestellt. Auf dem Berg befand sich ein Hügelgrab, auf dem vermutlich ein Grabmenhir stand.

Der Ort galt als heidnisch, da dort ein unbekanntes Grab lag. So erzählte man sich, dass dort Geister umgehen und Hexen ihren Unfug treiben würden. Dieser Hexenglaube wurzelte tief in den Herzen der Bewohner der umliegenden Orte. In der Walpurgisnacht, der Nacht auf den 1. Mai, offenbarten die Hexen ihre Zaubermacht. Sie reiten auf Besen oder Ziegenböcken zum großen Hexensabbat, der an diesem Ort veranstaltet wird. Sie tanzen auf dem Hexenball und halten ihre feierlichen Treffen mit dem Teufel ab.

49° 26' 16" N, 8° 10' 2" O/ 276 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.43774° N, 8.16712° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 26.264' N, 8° 10.027' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 26' 16" N, 8° 10' 2" O
UTM(WGS84)
32U 439617 5476453

Wanderung

Video