Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / J / Jammerhalde

Jammerhalde

Historie

Jammerhalde
Gedenkstein bei der Jammerhalde

Während des 30jährigen Krieges wird Kaiserslautern am 11. Juli 1635 von kroatischen Truppen angegriffen. Schließlich gelingt es den Angreifern, die Stadt einzunehmen. Wer kann, fliegt in die umliegenden Wälder. Es wurden jedoch viele entdeckt und noch auf den Wegen erschlagen. An der Roten Hohl beim Beerenloch wurden viele Flüchtende von den Verfolgern eingeholt und niedergemetzelt. Seit dieser Zeit heißt dieser Teil des Reichswaldes bei Dansenberg „Jammer­halde”.

Am Morgen des 19. Juli ist die Stadt zerstört und menschenleer. Erst langsam kommen die Be­wohner zurück. Vor dem Angriff lebten in der Stadt 3.000 Menschen. Die Hälfte der Bevölkerung ist erschlagen, nur 200 kehren zurück.

49° 24' 36" N, 7° 43' 51" O

DD,dddd°(WGS84)
49.41013° N, 7.73073° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 24.608' N, 7° 43.844' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 24' 36" N, 7° 43' 51" O
UTM(WGS84)
32U 407928 5473824

Wanderung