Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / K / Keltische Opferschale (Maimont)

Keltische Opferschale (Maimont)

Historie

Maimont Opferschale

Auf dem Gipfel des Maimont liegt eine „Opferschale”. Bis heute ist ungeklärt, ob die Felsschüssel mit „Blutrinne” von Menschenhand oder durch natürliche Auswaschung entstanden ist. Die Kelten benutzten solche Opferschalen, um ihren Göttern Tier- und Menschenopfer dazubringen. Um den Hauptgipfel verläuft eine keltische Ringwallanlage, die etwa 100 v. Chr. erbaut wurde, und als Fliehburg diente.

49° 3' 9" N, 7° 42' 28" O/ 512 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.05246° N, 7.7077° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 3.148' N, 7° 42.462' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 3' 9" N, 7° 42' 28" O
UTM(WGS84)
32U 405578 5434092

Wanderung