Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / K / Kloster Hane

Kloster Hane

Historie

Das Kloster Hane wurde um 1120 von Werner von Bolanden gegründet. Er schenkte das Kloster 1129 dem bischöflichen Stuhl von Mainz. In der Folge wurde eine romanische Klosterkirche errichtet, von der Mauerreste und Fundamente erhalten sind. Bald darauf entstand ein Doppelkloster, da sich Augustinerinnen dort ansiedelten. Das Kloster galt durch Schenkungen als wohlhabend. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg wurde das Kloster Hane 1689 ebenso wie die Burg Neu-Bolanden von den Franzosen zerstört. Die Klosteranlage wurde ein landwirtschaftliches Gut und die halbverfallene Klosterkirche als Scheune verwendet. 1957 bis 1992 fanden umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Klosterkirche statt.

49° 38' 38" N, 8° 0' 51" O

DD,dddd°(WGS84)
49.64385° N, 8.01412° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 38.631' N, 8° 0.847' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 38' 38" N, 8° 0' 51" O
UTM(WGS84)
32U 428825 5499500

Wanderung