Sie sind hier:

Wandern in der Pfalz / Ziele / S / Stäffelsbergturm

Stäffelsbergturm

Historie

Stäffelsbergturm
Stäffelsbergturm
Aussicht Stäffelsbergturm
Blick vom Stäffelsbergturm über die Rheinebene zum Schwarzwald

Der Stäffelsbergturm ist ein Aussichtsturm auf dem 481 Meter hohen Stäffelsberg bei Dörrenbach in der Südpfalz. Es ist bereits der zweite Turm mit diesem Namen. Der erste, 14 Meter hohe, Stäffelsbergturm wurde 1887 aus Sandstein erbaut. In den folgenden Jahren war der Turm ein beliebtes Ausflugsziel. Im Jahre 1912 wurde der Stäffelsbergturm umfassend renoviert.

In den Jahren 1938-1940 erhielt der Turm mit dem Bau des Westwalls eine neue Funktion: Der obere Teil wurde entfernt und mit einer befestigten Beobachtungsstelle für die Artillerie versehen. Die Franzosen stuften den Stäffelsbergturm daher als Westwallbauwerk ein und sprengten ihn am 17. März 1947 im Zuge der Westwallbeseitigung.

1950 gründete sich ein Verein mit dem Ziel, den Stäffelsbergturm wieder aufzubauen. Aber erst zehn Jahre später nahm das Projekt konkrete Formen an. Im Jahre 1963 wurde der Bau eines neuen Turmes von der Gemeinde Dörrenbach genehmigt. Der neue, 21 Meter hohe Betonturm wurde am 11. Oktober 1964 eingeweiht. 1985 und 2010 erfolgten eine Sanierung des Turms. Das Turmäußere wurde dabei bei der letzten Renovierung mit einer Installation des Künstlers Karl-Heinz Zwick mit dem Titel „Der goldene Rosenstrauch“ versehen und ist eine Hommage an das „Märchendorf“ Dörrenbach.

Vom Stäffelsbergturm schweift der Blick über die Rheinebene bis zum Schwarzwald. Im Pfälzerwald sieht man u. a. die Burgruine Guttenberg, die Ruine Lindelbrunn und Burg Trifels.

49° 5' 18" N, 7° 56' 56" O/ 481 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.08829° N, 7.94888° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 5.297' N, 7° 56.933' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 5' 18" N, 7° 56' 56" O
UTM(WGS84)
32U 423255 5437803

Wanderung